Pressestimmen


13.01.2013 Nordbayerische Nachrichten


Den Winterblues vertrieben

"...Mit dem ihr eigenen Beat und Sound boten die zwölf Musiker keine Dutzendware, sondern Rhythm & Blues vom Feinsten. Bekanntes und Pikantes gleichermaßen ..."

"...Die Keller Mountain Blues Band hat die Musik der letzten 50 Jahre nicht nur im Blut ..."

"... Wer die Originalsongs von Crosby, Stills, Nash & Young oder von Aretha Franklin im Ohr hat, der weiß die energiegeladenen, mitunter in lyrische Gefilde gleitenden Versionen der Band zu schätzen ..." 


[ ...vollständigen Artikel lesen ]


09.01.2012 Nordbayerische Nachrichten


Fetziger Rhythm’n’Blues heizt Theater auf

" ...Das JTF platzte beim Jubiläums-Konzert der Keller Mountain Blues Band aus allen Nähten ... Es liegt etwas in der Luft, und damit ist nicht der Schweißgeruch in dem überfüllten und von Menschen und Scheinwerfern aufgeheizten Raum gemeint. Denn trotz der enormen Lautstärke ist das erotische Knistern, die energiegeladene Atmosphäre zu spüren. ...


...Wurde es für das Publikum im Laufe des Abends räumlich immer enger, so geht es den musikalischen Vorbildern ähnlich. Denn in Sachen Qualität, Leidenschaft und Performance kann die Keller Mountain Blues Band es getrost mit XXX aufnehmen..."


[ ...vollständigen Artikel lesen ]


Fränkischer Tag vom 22.03.2005


In Forchheim längst eine Legende

"FORCHHEIM. Dichtes Gedrängel am Eingang und eine Security wie bei den Rolling Stones: Nach 20 Jahren zählt die Keller Mountain Blues Band zu den ganz Großen am Forchheimer Bandhimmel”


Nürnberger Nachrichten vom 11.01.2001


Die Keller Mountain Blues Band hat ein starkes neues Live-Album vorgelegt.

"... das Jubiläumskonzert der Keller Mountain Blues Band war definitiv einer der musikalischen Höhepunkte im Forchheimer Raum im Jahr 2000. ... Ihr neues Werk ist ein blitzsauberes Rhythm´n´Blues Album ... geworden, das mehr als nur eine Ahnung davon vermittelt, wie sehr man damals in der Jahnhalle beim Rhythmus der Band einfach mitmusste.... Im Falle der Keller Mountain Blues Band wäre es - angesichts eines derart reifen Werks - aber schon schade, wenn man sie an Amerika verlieren würde.”

03.01.2012 Nordbayerische Nachrichten


Forchheimer Blues-Legende serviert einen intensiven Live-Genuss

"... Was die Keller Mountain besonders abhebt von reinen Coverbands ist nicht nur das Vermögen, anderer Leute Lieder nachzuspielen, sondern sie sich zu eigen zu machen. Durch das Arrangement, die Interpretation, die Leidenschaft, die einen aus jedem Ton anspringt...


... Da klingt noch nicht mal das eigentlich zu Tode genudelte „Sex Machine“ von James Brown peinlich, sondern macht Lust auf mehr...."


[ ...vollständigen Artikel lesen ]


Nürnberger Nachrichten vom 21.03.2005


Die hohe Schule der Live-Musik

"... Die Mammutformation, die es schafft, eine Reihe Einzelkönner zum Kollektiv zu vereinen, diese Gruppe hat die Messlatte verdammt hoch gelegt für alles, was da im Jubiläumsjahr noch kommen mag. ...”


Nürnberger Nachrichten vom 17.04.2000


“... Bonengel... erstens singt Joe Cocker die gecoverten Lieder auch nicht besser als er und zweitens bringt Bonengel Bewegung auf die Bühne wie ein Schachtelteufelchen und stellt einen Draht zum Publikum her, dick wie ein Überlandkabel ...


... Mit einem derart fantastisch gespielten With a little help als Abschluss... - bitte Stille danach, Sternenhimmel und die Namen all derer vorbeiziehen lassen, denen man alles dankt...”


Website von Dieter Nitschke


“Die Auswahl der Musikgruppen am Annafest und an der Bergkirchweih: angepasste Lautstärke, individuelle Stilrichtungen und exzellente Musiker.* Highlight war die "Keller-Mountain-Blues-Band" Das Beste, was ich live bisher erlebt habe, der absolute Wahnsinn für Genießer. Holt sie nach Bamberg !!!!”


Pegnitzzeitung vom 17.12.2000


“... Sie spielen nur die Musik, die ihnen selbst Spaß macht. Und so präsentieren sie sich auch, sie versprühen pure Spielfreude und verstehen es, mit treibenden Rhythmen die Zuhörer auf die Tanzfläche zu ziehen. ...vortreffliche Aufnahmequalität ... keine Schwächen ...”